Teil 3 - Spirituelle Betrachtung

Was wir seit geraumer Zeit erleben ist eine Auseinandersetzung, die es seit Äonen bereits auf der feinstofflichen Ebene unserer Erde ja sogar im ganzen Universum gibt. Nicht erst seit „Corona“ „kämpfen“ das Licht und das Unlicht  um die Herzen der Menschen und somit um die „Qualität auf der Erde“.

Klingt nach Science-Fiction oder!?

Die lichtvollen göttlichen Kräfte fördern das Gute, das Liebevolle, das Moralische, die Herzensqualitäten der Menschen durch Mitgefühl, Demut und LIEBE und alle Tugenden zu denen unser Geist und unser Herz befähigt ist. Sie sprechen unsere Seele an, unseren göttlichen Wesenskern. Innere Ruhe, Gebet, Meditation und Entspannung sind die Basis um diese Kräfte zu spüren. Besonders leicht eintauchen in das Wahre und Schöne kannst du in der Natur, bei einem achtsamen Spaziergang oder dem Verweilen am See, im Wald.

Die unlichten Kräfte fördern genau das Gegenteil: das Stumpfe, das Unmoralische, die Ablenkung, den Druck, den geistigen Abstief, die Verrohung und Technologisierung/Digitalisierung des Menschseins.
Sie sind Meister der Tarnung und Täuschung und verkaufen das Schlechte für gut und das Gute für schlecht. Sie nutzen besonders Film/Fernsehen, die Medien, die Wissenschaft, verschiedene Süchte der Menschen uvm., um einen schleichenden Umbau unserer Werte und Abbau unserer Feinfühligkeit zu begünstigen.

Sie wollen die Menschheit insbesonders die Seele der Menschen vermehrt an die Erde binden, vermaterialisieren und eine geistige Höherentwicklung verhindern – was nicht gelingen kann, wenn du darüber informiert bist, dich deinem Herzen zuwendest und dich auf deine göttliche Verbindung besinnst.

Besonders wichtig ist auch folgendes zu wissen:
Die oberste Instanz, du kannst sie Quelle der Liebe, unser Ursprung, das Schöpferlicht oder Gott nennen, hat IMMER den Überblick und hat auch KEINEN GEGENPOL. Es ist falsch, dass das Böse  der Gegenpol zu Gott ist, so wie es leider dargestellt wurde. Erst in zweiter Ebene darunter gibt es die Instanz von Licht und Unlicht.

Licht meint das Streben nach dem Höchsten, nach Liebe und lichtvollem Bewusstsein.
Unlicht oder Finsternis meint das Ablehnen des göttlichen Ursprungs was zur Abwärtsentwicklung  führt.

Doch alles und jeder erhält mehrfach die Möglichkeit die Liebe und das Licht anzuerkennen. Niemand ist verloren. Auf der Erde jedoch ist die Zeit des Unlichten abgelaufen sowohl global, individuell, feinstofflich und grobstofflich werden die niederen Bewusstseinebenen keinen Platz mehr auf der Erde haben, da sich die gesamte Schwingung auf der Erde immer mehr erhöht und zum göttlichen Licht „aufsteigt“.

Die besten Nachrichten die es gibt lauten also:
Das Licht hat bereits gewonnen – auf der nichtsichtbaren Ebene!
Die Liebe kann von nichts aufgehalten werden!
und ja – sogar das Unlicht wird irgendwann in die göttliche Quelle eingehen.
Es ist alles eine Frage der Zeit, des Erwachens, des Willens und der Reife.
Die Wahrheit hat einen langen Atem und wird am Ende siegen!

Es gibt auch die Geschichte von den 2 Wölfen, die jeder Mensch in sich trägt – einen lichten und einen unlichten. Derjenige wird stärker wachsen, den du nährst!
Wir haben bereits soviel Licht auf der Erde, dass nun auch der Schatten so extrem sichtbar wird.
Es kommt alles an die Oberfläche, die Masken fallen, wie es so schön heißt und jeder Einzelne ist gefragt auch bei sich selbst und im eigenen Leben achtsam zu sein, welchen“Wolf er selbst nährt“.
Frage dich selbst:
Führt dich das was du tust/denkst/fühlst, weg von … oder hin zu… einem bewussten, lichtvollen, freien Leben.

Es kommt immer also auf dich selbst an.
Steigst du auf die Emotionen ein, die von außen erzeugt werden?
Hast du Möglichkeiten für dich wieder in deine Mitte zu kommen und dich in deinem Herzen zu spüren?
Machst du mit bei der Spaltung der Menschen?
Gelingt es dir, die andere Seite zumindest zu respektieren, auch wenn du es vielleicht nicht verstehen kannst? Dein Herz kann das, der Verstand tut sich schwer damit…

Es gilt also wachsam zu bleiben.
Denn diese Mächte sind aktuell noch an der Macht – so scheint es zumindest – und sie brauchen unsere negativen Gefühle, besonders die Angst, um überhaupt bestehen zu können und sie brauchen auch unser Mittun um ihre Ziele realisieren zu können. Mit Liebe, Zufriedenheit und allem Edlem und Lichtvollem können sie nichts anfangen.

Deshalb ist es wichtig, wie nie zuvor in der Ruhe, in der Liebe, im Herzen, in der göttlichen Verbindung und im Vertrauen zu bleiben.

Woher stammt dieses Wissen?
Es gibt viele alte Voraussagen und Texte in allen Kulturen, die darauf hinweisen.
Wir können es auch fühlen, wir können die Entwicklungen auf den verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen (Gesundheit, Bildung, TV Programm uvm) beobachten, wir können die Geschichte der Menschheit aus der geistigen Sicht studieren.

Mich selbst beschäftigt dieses Thema schon seit meiner Kindheit – mit extremen Ängsten vor der Dunkelheit/dem Unlicht. Diesen Ängsten bin ich seit vielen Jahren auf der Spur und habe dadurch  Einsichten und Träume, die mir diese Wahrheiten erschließen.

Es gibt wertvolles neues und altes Wissen, das nun jedem zugänglich ist, der danach sucht –
Quellen zum Weiterforschen und um sich eine eigene Meinung zu bilden:

Christina von Dreien
Eine junge Frau aus der Schweiz (20 Jahre) die mit viel Weisheit, die sie mitgebracht hat unsere Sicht auf das Menschsein inspiriert und zeigt, dass eine „Heile Welt“ keine Theorie sein muss. Dass es aber jeden einzelnen dazu braucht um sie zu verwirklichen.
In den Love Stream Videos spricht sie über das oben beschriebene. Weitere Hilfen sind ihr Blog, die Live-Online-Events, die Bücher, der Newsletter uvm.

Rudolf Steiner und die Anthroposophie
Die Geisteswissenschaft – die Wissenschaft der Geistigen Entwicklung des Menschen, und die geistigen Realitäten und Dimensionen, die neben der sichtbaren Ebene bestehen. Rudolft Steiner war auch der Begründer der Waldorf-Schulen, der anthroposophischen Landwirtschaft und Medizin uvm.
Als Einstieg in diese komplexe Sichtweise empfehle ich diese Seite.

Was kannst du selbst aktiv tun? – sehr viel 🙂
Meide die Medien und negative Gespräche
Gehe viel in die Natur – am besten allein
Umgib dich zu Hause mit Aufbauendem und Natürlichem (z.b. aufbauende Musik)
Meide Gewalt und Negativität in allen Medien
Achte auf die Qualität deiner eigenen Gedanken und Gefühle
Finde Ruhe, Stille, meditiere, bete
Öffne dein Herz für das Schöne in dir und um dich
Sei selbst Kreativ und Schöpferisch
Tu dir und deinen Lieben viel Gutes
Triff dich mit Gleichgesinnten

Christina von Dreien hat einen Flyer mit weiteren Inspirationen.
„Menschen basieren auf Liebe! und alles was nicht auf Liebe basiert wird keinen Bestand mehr haben!“

Jede einzelne Seele, jeder Mensch ist nicht zufällig hier!
Wir alle wussten was auf uns zukommen wird und dass wir bei einem unglaublichen, noch nie dagewesenen Wandel und Reininungsprozess dabei sein werden. Der uns selbst zur Transformation dient und bei dem wir auch aktiv mitgestalten können!

Alles Liebe

Monika

Schreibe einen Kommentar